Auf den Nadeln

Schön breit und kuschelig soll er werden, aber nicht so viel Muster haben, denn der Schal muss sich auch vorm Fernseher oder in der Bahn problemlos stricken lassen. Also nur etwas rechte und linke Maschen und ganz easy going. Das muss auch mal sein!

Strickaktion für „Stand up for refugees“

Ostern-Babysocken

Heute möchte ich Euch gerne ein Spendenprojekt  vorstellen, welches mir sehr am Herzen liegt. Es geht auf die kalte Jahreszeit und auf Weihnachten zu. Das merkt Ihr sicher auch daran, dass es wieder zahlreiche Spenden- und Strickaktionen in den Blogs gibt. Zum Beispiel „Ein Schal fürs Leben“ von der Zeitschrift Brigitte oder die Aktion vom Smoothie-Hersteller Innocent, der wie jedes Jahr kleine Mützchen für den guten Zweck sammelt.

Etwas für den guten Zweck zu Stricken und jemanden damit glücklich zu machen, der es wirklich mehr als nötig braucht, das ist auch das Ziel der Aktion, die Josefine de Groot jetzt ins Leben gerufen hat. Josefine ist eine junge Studentin aus der Schweiz, die ehrenamtlich bei der Organisation „stand up for refugees“ mitarbeitet. Es handelt sich um eine sich selbst organisierende Gruppe von Helfern, die Kleider, Essen, Medizin und anderes sammelt und die Sachspenden direkt zur Balkanroute transportieren, um sie dort zu verteilen. Alles wird ausschließlich von Freiwilligen auf die Beine gestellt. Mehr über diese Gruppe könnt ihr auf ihrer neuen Facebookseite lesen.

Nun steht der Winter vor der Tür und es herrscht akuter Wintersockenmangel! Und die Zeit drängt!
Josefine hat mir einen Brief für Euch geschrieben, den ich gerne hier einstellen möchte mit der Bitte, uns zu unterstützen. Damit nicht jede/r von Euch ein Päckchen oder einen Maxibrief in die Schweiz schicken muss, werde ich auch gerne die Sachen bei mir in Bielefeld sammeln und dann im Paket verschicken.

Das bekommen wir doch hin und helfen, oder?
Mailt mir einfach oder kommentiert hier im Blog, wenn ihr dabei seit!

Hier Josefines Brief:

Liebe Freunde des Strickens,

Der Winter naht, die Nase läuft, die Füsse frieren.
Schon vor einigen Wochen habe ich meine selbstgestrickten Socken aus dem
Schrank geholt. Als ich erfahren habe, das es an der Balkanroute akut an warmen
Wintersocken fehlt, war mir klar: Da müssen selbstgestrickte Wollsocken hin!
Meine Idee ist es, so viele Menschen wie möglich zu erreichen, die bereit sind
ein oder zwei Paar Socken zu stricken. Diese werden an die unten genannte
Adresse geschickt und wir verfrachten sie direkt zur Balkanroute.
Wir sind „stand up for refugees“. Eine Organisation bestehend aus
Privatpersonen die ausschliesslich ehrenamtlich helfen. Wir sammeln
Sachspenden, sortieren und verpacken sie, fahren sie zur Balkanroute und
verteilen sie an die Flüchtenden.
Gebraucht werden Socken für Kinder, Männer und Frauen.
Aber nicht nur Socken geben warm. Möchte man einen Schal, eine Mütze
oder ähnliches stricken, nehmen wir diese Spenden mit einem Lächeln an,
das uns bis zu den Ohren geht!

Unsere Adressen:
Stand up for refugees C/o boutique art de street
Unionsgasse 12
2501 Biel
Schweiz

Unsere Facebook Seite: https://www.facebook.com/standupforrefugeesch/?fref=ts
Bitte schreibt die Grössen an und schickt euren Namen mit ein, damit wir uns
bei euch gebührend bedanken können!

Bei weiteren Fragen schreibt mir doch auf Facebook: Josefine de Groot
Oder per E-Mail: josefine.degroot@gmail.com

Schon mal im Voraus:
Tausend Dank für euren Einsatz!!

Free Pattern Friday (am Samstag): Mysa-Loop

Malabrigo-Schal-02 Kopie

Geschafft! Meine neue Anleitung „Mysa-Loop“ ist nun online und das natürlich kostenlos. In meinem letzten Post habe ich Euch meinen neuen Loop vorgestellt (hier) und beschlossen, die Strickanleitung dafür aufzuschreiben, weil einige von Euch danach gefragt haben und auch, bevor ich sie wieder vergesse. Man wird ja nicht jünger…
Mysa ist schwedisch und bedeutet kuscheln, es sich gemütlich machen. Genau das passt zu diesem einfach zu strickenden Loop. Ich habe ihn aus Malabrigo Rastita in der Farbe Volcan gestrickt. Jedes Garn in der entsprechenden Stärke (DK) ist natürlich möglich, jedoch unterstreicht das einfach zu strickende Muster die schöne Färbung der Wolle ganz besonders und betont die entstehenden Streifen.

Ihr findet die Anleitung für den Mysa-Loop hier.

anyusha-bis bald

Strickbilderflut ;-)

Ein frohes, neues Jahr wünsche ich Euch, auch wenn es nun schon ein paar Tage alt ist. Ich habe noch frei und daher endlich mal Zeit und Tageslicht für ein paar Fotos der Strickstücke, die über Weihnachten und den Jahreswechsel fertig geworden sind, bis auf zwei verschenkte, last-minute gestrickte Mützen, die ohne Bild das Haus verlassen haben.

Als erstes Teil ist ein Loop-Schal für mich fertig geworden, passend zum Rikke Hat aus dem selben Garn. Beides ist aus Malabrigo Rastita in der Farbe Volcan. Die gleiche Farbpartie ist doch recht unterschiedlich ausgefallen. War die Mütze noch in ganz warmen Tönen, ist der Schal nach und nach vom Farbton kühler geworden und die schönen Orangetöne sind einem Olive und Blassgelb gewichen, sieht man auf dem Foto gar nicht so. Ich mag ihn trotzdem sehr. Die Farben sind so schön herbstlich und zu meinem schwarzen Mantel ist es perfekt.

Malabrigo-Schal-02 Kopie

Gestrickt ist er ohne Anleitung, abwechselnd kraus-rechts, glatt rechts und im Lochmuster. 240 Maschen habe ich dafür aufgenommen.

Malabrigo-Schal-01

Eine Mütze habe ich auch noch geschafft, und zwar nach der kostenlosen Anleitung „Capuccine„, warme Ohren inklusive. Verstrickt habe ich dafür First Class von Monika Design Yarns (68% Alpaka, 22% Nylon, 10% Merino… gute Mischung!) in einem Naturbraun und Schulana Country (100% Schurwolle) für den etwas farbig abgesetzten Part.

capuccine01

Und dann ist noch, oh Wunder, mein „Mondo Cable Pulli“ fertig geworden. Ein echtes Langzeit-Projekt, weil mich zwischendurch die Stricklust daran verlassen hatte. Es ist einfach nicht die perfekte Wolle für mich gewesen, aber nun, wo er fertig ist, gefällt er mir doch ganz gut und er ist tragbar, zumindest als Kuschelpulli zuhause. Gestrickt ist er aus DROPS ♥ You 3, einem Garn mit 50% Alpaka und 50% Wolle, dass es eine Weile lang zu kaufen gab. Das Garn ist unregelmäßig in Farbe und Dicke, wirkt dadurch etwas unruhig und trägt dadurch ein bisschen auf. Die Anleitung gefällt mir aber gut, die Passform auch. In einem gleichmäßig versponnenen Garn wäre der Pullover super und ich denke, dass ich ihn auch nochmal stricken werde.

mondo-cable-pulli-01

Das Beste zum Schluss: Mein wunderbares Weihnachtsgeschenk.
Ein ganzes Paket voller Malabrigo Merino Worsted in der Farbe Azul Profundo. Ich habe noch nicht angefangen zu stricken, weil ich mich zwischen zwei Anleitungen nicht entscheiden konnte und lange überlegt habe. Aber bald geht es los und dann wird daraus ein Cardigan. Und zwar dieser hier: Persistence is Key. Ich hoffe, das war die richtige Entscheidung :-)

malabrigo

Genug für heute und den ersten Post im neuen Jahr.
So bleibt nur noch eins zu sagen: Ran an die Nadeln und bis zum nächsten Mal!

anyusha-bis bald

Free Pattern Friday: Rasta Holiday

FPF-Rasta Holiday

Die kostenlose Anleitung für den Rasta Holiday Cowl habe ich bei Ravelry entdeckt und es war Liebe auf den ersten Blick. Obwohl ich ja eigentlich gar nichts mit so dicken Nadeln anfangen kann und mein bisher „dickstes“ Ding eine Mütze war. Dreifädig gestrickt mit Nadelstärke 10 mm. Okay, nun muss man noch ein wenig mehr draufsetzen, denn dieser Schal wird mit Nadelstärke 12 mm gestrickt und man benötigt genau einen Strang Malabrigo Rasta dafür. Das Rasta ist ein leicht angefilztes, handgefärbtes Merino-Dochtgarn in wunderschönen, leuchtenden Farben und ideal für ein Last-Minute-Weihnachtsgeschenk. Das wird ganz sicher noch fertig! Der Loop kann normal oder als Möbius-Variante gestrickt werden, beide Anleitungen sind erhältlich.
Viel Spaß dabei und einen schönen 2. Advent! :-)

anyusha-bis bald

Malabrigo-Rasta
Malabrigo Rasta gibt es in noch viel mehr schönen Farben zum Beispiel bei Lanade.

Anleitung
Rasta Holiday | Diane L. Augustin
Fotos: © Diane L. Augustin, ravelry.com, Malabrigo Rasta: © Lanade.de

Free Pattern Friday: Mistake Rib Scarf

FPF-Mistake Rib Scarf by Purl Soho

Simpel und schön, genau das ist der Mistake Rib Scarf von Purl Soho für den heutigen Free Pattern Friday. Eine tolle und natürlich kostenlose Anleitung, um endlich mal wieder auch unifarbene Wolle zu verstricken, die bei diesem klassischen Schal allein durch das falsche Patentmuster wunderbar zur Geltung kommt. Gestrickt wird mit Nadelstärke 4,0 Millimeter und einem 5-ply/Sport Garn (23-26 Maschen/10 cm ). Das Merino-Seiden-Gemisch, welches hier verarbeitet wurde, kann ich mir auch bestens dafür vorstellen. Schön warm und kuschelig! Ich wünsche Euch viel Spaß beim Stricken!

anyusha-bis bald

Kostenlose Anleitung
Mistake Rib Scarf von Purl Soho
Fotos © Purl Soho

Free Pattern Friday: Neapolitan Tikal Infinity Scarf / Morris and Sons

Neapolitan Tikal Infinity Scarf

Der heutige Free Pattern Friday führt nach Australien. Mir fällt es immer schwer, mir vorzustellen, dass es dort auch kalt sein kann und man warme Dinge wie einen Schal braucht. Aber das kann es und so langsam geht dort der Winter zu Ende, während er hier vor der Tür steht. Der Neapolitan Tikal Infinity Scarf ist eine Anleitung von Morris and Sons, einem Familienunternehmen mit Shops in Melbourne und Sydney und natürlich auch online. Auf der Webseite gibt es viele tolle, freie Anleitungen. Eine davon ist dieser dreifarbige Loop-Schal. Mit Nadelstärke 7 mm ist er super schnell fertig und die Kombination der Farben in den Muster gefällt mir sehr gut, obwohl mir so ein Pfirsichton nicht stehen würde. Aber die Farben kann man ja beliebig zusammenstellen. Ich habe da auch schon so eine Idee…
Schaut Euch mal auf der Ravelry-Seite um, es gibt dort noch andere kostenlose Anleitungen für Schals und Tücher. Aber auch für Mützen, Handschuhe, Jacken und noch viel mehr! Viel Spaß beim Stricken!

Anleitung Neapolitan Tikal Infinity Scarf
Webseite von Morris and Sons
Ravelry-Seite von Morris and Sons

PS: Liebe Judith, danke für die Anleitung und das Foto. Und viele Grüße nach Melbourne!

Free Pattern Friday: After midnight shawl

After-midnight-shawl01

Auf geht es in eine neue Runde des Free Pattern Friday. Eine herbstlichere auf jeden Fall. Wenn die Temperaturen sinken, finde ich zumindest, strickt es sich einfach besser und es macht auch wieder mehr Spaß. Dann mal ran an die Nadeln und an das schöne Tuch „After midnight shawl“ von Ze knitting bird.
Gestrickt wird das Tuch mit Nadelstärke 3,5 mm und Garn in Sockenwollstärke. Zwei Farben sind zum Einsatz gekommen, eine Grundfarbe und eine Kontrastfarbe für die Lochmusterreihen und den Abschluss. Das Schöne an der Anleitung ist aber, dass sie auch in jeder beliebigen, anderen Garnstärke gestrickt werden kann. Natürlich ist die Anleitung kostenlos zu haben (in englisch und französisch).

Anleitung bei Ravelry
Ze Knitting Bird Blog
Foto © ze knitting bird

Free Pattern Friday: Grace & Style Set

FPF-Be Sweet 1

FPF-Be Sweet 2

Poncho, Schal und Jäckchen, das ist das Grace & Style Set von Adele Cutten/Be Sweet. Federleicht und beliebig kombinierbar. Vor allem perfekt für kühle Sommerabende. Die kostenlose, englische Strickanleitung gibt es über Ravelry.
Es lohnt sich auch, sich die RavelrySeite von Be Sweet anzusehen, denn dort gibt es eine ganz Menge schöne Anleitungen. Viel Spaß beim Stricken!

Grace & Style Set 2 by Adele Cutten
Alle Fotos © Be Sweet

Neues dunkelbunt Gestrick

Endlich gibt es mal wieder was zu sehen bei mir! Es ist schon eine Weile nichts mehr fertig geworden. Angefangene Strickprojekte habe ich genug, aber im Moment wenig Lust auf Großes wie die halb fertigen Pullover. Aber inzwischen sind zwei kleinere Sachen fertig geworden.

Nummer 1 ist ein Trillian von Martina Behm, den ich vor einiger Zeit angefangen und fertig gestrickt hatte, aber nicht zeigen konnte, da er ein Geschenk war.

Trillian01 Trillian03

Verstrickt habe ich knapp 150 Gramm weiche Tücher-Merinowolle, gefärbt von Anja Srol in Meeresfarben nach Wunsch mit Nadelstärke 3,5 mm. Leider ist der Farbton nicht 100%ig wiedergegeben, die Farben leuchten viel mehr.

Nummer 2 ist ein Loop-Schal mit einfachem Lace-Muster. Die Anleitung war einige Tage frei erhältlich und ist nun wieder eine Kaufanleitung und bei Ravelry zu bekommen: Petrichor von Michelle Meyer. Das Stricken geht recht schnell und das Muster ist leicht und macht Spaß.

Petrichor00 Petrichor01 Petrichor02

Gestrickt aus 95 Gramm Wollmeise Pure „We’re different“ in Nadelstärke 4,0 mm.
Das war meine erste Wollmeise und das Stricken damit ist echt toll. Im Gegensatz zu vielen anderen Merino-Garnen ist die Wollmeise nicht elastisch, ähnelt eher einem Baumwollgarn, finde ich. Und sie hat wirklich dieses ganz besondere Leuchten und eine interessante Farbtiefe, welche meine Kamera natürlich nicht wirklich sehen will oder kann. Der Cowl gefällt mir auch sehr gut, ich würde nur beim nächsten Mal einen Mustersatz mehr machen. Denn ich habe ja etwas dünneres Garn als in der Anleitung genommen und ich fände etwas mehr Volumen auch nicht übel.

Petrichor-gespannt

Zum Schluss ein Foto, das den Schal direkt nach dem Stricken und nach dem Entspannungsbad und Trocknen zeigt.
Ich habe ihn nicht gespannt, denn dafür habe ich keine passende Möglichkeit. Nach dem Waschen habe ich in lediglich vorsichtig auf einem liegenden Handtuch zurecht gezogen und trockenen lassen. Das ist vielleicht nicht optimal, aber ich finde, es reicht für meine Ansprüche vollkommen aus. Und der Unterschied ist deutlich!