dies & das am Mittwoch | 03

Es ist noch gar nicht so lange her, als ich – ich weiß nicht mehr wo – etwas über einen unglücklichen Unfall mit einer Stricknadel auf dem heimischen Sofa gelesen habe, die im Allerwertesten der Besitzerin gelandet war. Ein klein bisschen schmunzeln musste ich ja doch. Ja, ja, die liebe Schadenfreude… Die ist mir gestern aber vergangen. Denn das tut verdammt weh. Ich habe mich zwar nicht mit Schwung hineingesetzt, mir aber durchaus schwungvoll eine nette, hölzerne 2,5 Millimeter Knit Pro Nadelspitze genau zwischen den rechten Zeige- und Mittelfinger gepiektst. Aua! Man sollte das Strickzeug auch nicht einfach so in riesige Taschen werfen und dann hektisch und ohne hinzusehen irgendwas darin suchen. Merke: Besser Nadelspitzen in Wollknäuel versenken, sie pieksen durch Plastiktüten! Vor mehr 30 Jahren habe ich das schon mal mit einer benutzen Tuschefeder probiert, der schwarze Punkt ist noch heute in meiner Fingerkuppe ;-)

gundel02

Aber es gibt ja auch etwas Schönes zu berichten, denn endlich(!) sind meine Gundel-Socken fertig und ich liebe sie. Das ist eins der schönsten Muster überhaupt, finde ich. Neue Socken habe ich auch schon wieder auf den Nadeln. Dieses Mal für den Mann, der blaue Ringelsocken im Rippenmuster bekommt. Das erste Mal verstricke ich Sockenwolle mit Baumwollanteil und bin gespannt, wie sie sich am Fuß verhalten wird. Verstricken lässt sie sich toll und gleichmäßig. Und schnell dazu! Die Prognosen sind gut, er kann seine Socken wohl schon diesen Sommer tragen. (*Scherz*)

Socken-Stefan2

Wenn es draußen Bindfäden regnet, wie es das im Moment tut, dann komme ich immer auf ganz viele neue Ideen, was ich alles Schönes stricken könnte. Mit nur zwei WIPs, eins davon die Socken, bin ich irgendwie weder glücklich noch ausgelastet. Ich brauche Abwechslung beim Stricken. Je nach Tagesform hätte ich gerne wahlweise großes, kleines, buntes, dunkles, anspruchsloses, schnelles oder gar komplizertes Gestrick mit dickem oder eher dünnem Garn. Also eine gewisse Auswahl im Strickkörbchen. Habe ich aber nicht im Moment. Daher schleiche ich seit Tagen um meine ungewickelten 300 Gramm Wollmeise Lace in einem wunderbar dunkelbunten Dunkelgrau mit Lilastich (die Farbe nennt sich grand-mère, siehe hier) und überlege und überlege. Also auch, wie ich 300 Gramm wickeln soll und was mein kleiner Wollwickler dazu sagt. Aber eigentlich eher um eine passende Anleitung – so ein endloses Mammutprojekt – zu finden. Nun habe ich eine bei Ravelry gekauft. Und zwar möchte ich ein Tuch stricken namens Sandbank von Lea Viktoria. Ist es nicht toll? Die Form und die Größe gefallen mir sehr. Weniger gefallen mir die geschätzen Trilliaden von zu strickenden Maschen, aber da muss ich wohl durch!

Sandbank © Lea Viktoria
Foto © Lea Viktoria

Ach, Ideen habe ich viel zu viele für die wenige Zeit, die einem so bleibt am Tag. Darin kann man sich übrigens auch prima verstricken. Aber das kennt Ihr ja sicher! ;-)
Dann mal ab an die Nadeln!

anyusha-bis bald

Advertisements

11 Gedanken zu “dies & das am Mittwoch | 03

  1. Goldkind schreibt:

    Uiuiui. Stricknadel zwischen den Fingern klingt echt fies – aber immerhin hast du dich dabei nicht selbst tattowiert. ^^ Ich habe ja immer ein bisschen Angst, mal eine Stecknadel zu verschlucken (das hatte ich mal irgendwo im Internet gelesen. Gruselig!)

    Aaaaber zurück zum eigentlichen Thema: Tolle Socken! Das Strickmuster ist wahnsinnig schön und Ringel gehen eh immer!

  2. Anke schreibt:

    Ja, eine Auswahl an Projekten habe ich auch sehr gern. Ich hoffe, deine Fingerverletzung lässt Langzeitstricken zu und ich hoffe, die Stricknadel ist noch heil!

    Das Tuch ist super. Die Aussicht auf Zigtrilliarden rechte Maschen allerdings würde mich nicht motivieren. Umso schöner ist es, andere bei derartigen Projekten zu verfolgen. Also los, lass es krachen, äh, klappern ;)

  3. Alexandra schreibt:

    Guten Morgen Anyusha,

    ich bin ganz neu hier, nun ja, seit einiger Zeit lese ich still mit, aber ich denke es ist mal an der Zeit sich bemerkbar zu machen. Erst möchte ich dir eine gute Besserung wünschen, das tut wirklich ganz fies weh. Dann, dein Blog gefällt mir sehr gut, und ich bleibe auch weiderhin deine Leserin ;) Und zum Tuck, ein Traum. Das hab ich mir doch gleich auf meine Favoritenliste gepinnt.

    Ich wünsche dir einen schönen Tag und bis bald ;)

    Liebe Grüsse Alexandra

  4. Carina schreibt:

    Vor 30 Jahren hat meine Schwester mir im Zorn eine Häkelnadel in den Oberschenkel gestochen – das war auch nicht schön. Und doch musste ich bißchen lachen über Dein Missgeschick. Das Neue und das Alte. Sieh es mir nach :)

      • Carina schreibt:

        Auch das ist längst verjährt und hätte sie es nicht vergangenes Jahr zu meinem Geburtstag zum Besten gegeben, hätte ich vielleicht auch nicht mehr dran gedacht. Alles gut also. Bei Dir zum Glück auch.

  5. madameflamusse schreibt:

    Gute besserung für die Verletzung. Die Gundel hab ich auch auf den Plan hatte aber nun ein anderes Muster vorgezogen, übrigens auch mit Sockenwolle mit Baumwollanteil. da muß ich immer arg drauf achten das die Socken nicht zu große werden. :-)

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s