Weihnachtlicher Apfel-Joghurt-Gugelhupf mit Karamell-Guss

Apfel-Vanille-Kuchen-02

Der Nachmittag war nass und grau und es fehlte etwas Leckeres zum Kaffee. Also musste ein Kuchen her. Nichts aufwendiges oder tortenähnliches und gleichzeitig auch keinen gewöhnlichen und schnöden Sandkuchen. Im Klitzeklein Blog habe ich das passende Rezept gefunden: Apfel-Joghurt-Gugelhupf.
Ein wirklich einfacher und unglaublich leckerer Rührkuchen, herrlich saftig und weihnachtlich mit einer ordentlichen Prise Zimt und Ingwer. Das eigentliche Geheimnis befindet sich aber im Teig: brauner Zucker, Apfelmus und Vanille-Joghurt. Daniela Klein bezeichnet ihn als das famoseste und einfachste Apfelkuchenrezept des Universums. Da ist was dran :-) Interessant ist auch das Topping. Als „Guss aus gebräunter Butter“ würde ich ihn nicht bezeichnen, sondern als super leckeren Butterkaramellguss. Das ist eine für mich neue Variante und passt ganz prima zum Kuchen. Nur bei den Pecannüssen musste ich passen. Sowas hatte ich leider nicht, dafür gibt es meinen Kuchen jetzt mit gehacken Mandeln.

Apfel-Vanille-Kuchen-01

Ändern würde ich beim nächsten Mal nur zwei kleine Dinge. Die Mandeln würde ich etwas anrösten, wenn ich bis dahin keine Pecannüsse finde, und ich würde auf jeden Fall weniger Zucker in den Teig machen. Ansonsten: Beide Daumen hoch! Den Kuchen wird es nun öfter geben!

anyusha-bis bald

Rezept
Apfel-Joghurt-Gugelhupf mit einem Guss aus gebräunter Butter

Advertisements

4 Gedanken zu “Weihnachtlicher Apfel-Joghurt-Gugelhupf mit Karamell-Guss

  1. Karin schreibt:

    Hab ihn gleich mal nachgebacken, echt eine Sünde wert, es reichen aber je 100 g Zucker völlig aus, außerdem würde ich das nächste mal auf den Guß verzichten, lieber mit Puderzucker bestäuben!

    • Anyusha schreibt:

      Oh, wie schön! Ich fand ihn such etwas zu süss, aber sehr, sehr lecker und er schmeckt auch noch nach 2 Tagen super. Als Karamell-Fan finde ich den Guss schon lecker, Puderzucker kann ich mir aber auch vorstellen. So üppig mag man es auch nicht immer. LG! Anyusha

  2. Silvia H. schreibt:

    Ich habe ihn auch nachgebacken. Der beste Kommentar eines Freundes und Testessers war: „Hast du das was drin, was süchtig macht?“
    Am Wochenende möchte ich den GH der Familie auftischen. Also musste er zuerst getestet werden. Bestanden!!!

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s