Strickstau oder „work in progress“

„Was strickst Du denn da alles? Und das etwa alles gleichzeitig?“ Eine berechtigte Frage einer lieben Bekannten. Hm, ja. Zugegeben, so drei, vier Projekte habe ich meist herumliegen. Fein säuberlich unter dem Wohnzimmertisch in den obligatorischen Zipper-Gefrierbeuteln. Katzensicher. Jedenfalls immer viel mehr, als hier am Ende fertig wird. Ein passabler Strickstau sozusagen.
Hier sind meine liebsten „UFOs“:

Socken stricken
Nummer 1 sind Socken für den Mann. Die Wolle war ein Strang ohne Etikett von knit & purl, keine Ahnung also, was ich da verstricke. Aber es ist Sockenwolle und es fühlt sich an, als hätte sie einen Anteil Seide. Zur Abwechslung mal im Rippenmuster, wo die Wolle schon so schlicht ist.

Tressage Pullover
Nummer 2 wird ein Sommerpullover für mich. Da heißt es Gas geben, wenn ich den nicht erst 2015 tragen will. Das Modell ist Tressage von Vera Sanon und ich stricke ihn in einer von Anja Srol für mich gefärbten Filigran von Atelier Zitron. Nadelstärke ist 3,5 mm. Die Ärmel sind schon stillgelegt und nun kommt ein langer Teil in leichter A- Form. Noch ist der Sommer nicht da und vielleicht schaffe ich es ja doch ;-)

Trillian Tuch
Nummer 3 ist mal wieder ein Tuch und zwar ein Trillian von Martina Behm. Gestrickt in feiner Merino Tücherwolle von Anja Srol. Ich liebe diese Wolle – übrigens wieder in einer Wuschfarbe – mit 150 Gramm pro Strang und in Sockenwollstärke. Damit lassen sich vernünftig große Tücher stricken. Anscheinend sind die Meeresfarben (es ist etwas türkiser in Wirklichkeit) auch Tysons Lieblingsfarbe. Dachte ich erst. Aber er hatte es nur auf das Wollknäuel abgesehen…

Advertisements

6 Gedanken zu “Strickstau oder „work in progress“

    • Anyusha schreibt:

      Gibt es schon ein Foto, Mary? Und aus welchem Garn strickst Du den Pulli? Ich wollte erst Garn in Sockenstärke nehmen, aber das etwas dünnere Filigran ist nun schön leicht. Allerdings habe ich immer den Eindruck, man kommt auch kaum von der Stelle. Ich hoffe nur, er passt. Gemessen habe ich wie verrückt, aber er zieht sich zusammen und ich bibber noch, ob es gut geht ;-)

  1. Willow schreibt:

    *lach* jaja, für nicht strickende Menschen sind wir schon komisch ;-)
    Tolle Sachen hast du am Start. Besonders auf den Sommerpulli bin ich gespannt.

    LG
    Willow

    • Anyusha schreibt:

      Oh ja, ich auch! ;-)
      Deine neuen Dickerchen sind ganz wunderbar, so schöne Farben! Und sag mal, wie bekommst du diese WIP Liste in dein Blog? Das ist ja super!

  2. Das Landei - Lust auf schöne Wolle schreibt:

    Oooh ja, das mit den vielen Projekten kenne ich nur zu gut. Aber es soll ja tatsächlich auch Handarbeitsfrauen geben, die ganz konsequent erst 1 Teil fertig machen UND vernähen, bevor sie mit dem nächsten beginnen. Leider fällt mir (und ich bin da scheinbar nicht alleine) kurz nach Beginn eines neuen Strickprojektes entweder eine Anleitung, die unbedingt sofort von mir nachgearbeitet oder als Ideengeber genutzt werden möchte, in die Hände, oder ich sehe eine Wolle, mit der ich dann gleich ausprobieren muss, was ich damit machen kann. Es gibt einfach viel zu viel schöne Garne, Stoffe, Anleitungen …. als dass frau sich nur mit einem beschäftigen könnte.
    Aber die Garne, die du für deine abgebildeten Projekte verwendest, sehen so gut aus, dass sie es auch verdient hätten, aus ihnen ein fertiges Teil zu machen.
    Auf diesem Wege viele solidarische Grüße an dich und die, denen es auch so geht …

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s