Abenteuer Linienbus

Im Linienbus um viertel vor sieben durch dunkle Bielefelder Wohngebiete cruisen, das war nun gar nicht auf dem (Fahr-)Plan. Fiel auch erst gar nicht auf bei den wenigen Mitreisenden im Bus. War ja noch dunkel und jeder schlummerte vor sich hin. Da ist die freundliche, blonde Busfahrerin heute früh einfach mal nicht wie immer links abgebogen sondern hat sich kurzerhand geradeaus in eine Wohnsiedlung verfahren. Das fiel ihr dann auch nach einer Weile auf, weil die Haltestellen so gar nicht erscheinen wollten. Und weil man einen Bus nunmal nicht einfach drehen kann, fuhren wir einem Ausflug gleich etwas irritiert eine große Runde durch das noch schlafende Viertel bis wir wieder auf Kurs waren. Und natürlich waren alle Anschlussverbindungen weg… Gut, dass das Wochenende vor der Tür steht!

BUS

Advertisements

5 Gedanken zu “Abenteuer Linienbus

  1. madameflamusse schreibt:

    Ui, das ist ja …mmmh, spannend. Mich hat mal ein Busfahrer auf dem Land extra abgesetzt! Dazu mußte er auch woanders lang fahren. Er hat vorher die Fahrgäste gefragt ob das ok ist…das war sowas von cool und supernett.

  2. zitronentarte schreibt:

    Alter Schwede! An einem solchen Tag zum Frisör zu gehen? DU bist ja mutig! Mir bräche beim Gedanken direkt der Angstschweiß aus! Frisör IST Vertrauenssache! … Und? Alles gut gegangen?

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s