Endlich Sockenbretter

Lange hat’s gedauert, aber heute habe ich es endlich geschafft, mir meine Sockenbretter zu machen. Eine Form in meiner Größe habe ich schon vor längerer Zeit aufgemalt und aus Pappe eine Form geschnitten. Heute dann durfte ich mit meinen Sperrholzrest an die Dekupiersäge. Das lief sogar so einigermaßen gut, obwohl mir das Ding nach wie vor nicht ganz geheuer ist.
Herausgekommen sind zwei Paar prima Sockenbretter in Größe 39/40. Dann kann ja schnell mal ein neues Paar Socken auf die Nadeln.
Ach ja, zum Merken: Sockenbrett auf englisch heißt sock blocker ;-)

20130830-152732.jpg

Advertisements

9 Gedanken zu “Endlich Sockenbretter

  1. zitronentarte schreibt:

    Ganz klar sind die toll! Keine Frage! … Aber ich habe dann doch eine klitzekleine Frage: wozu braucht man Sockenbretter? Mag sein, dass ich mich jetzt in die Dummbatz-Ecke stellen muss. Aber immernoch besser als dumm sterben, oder?

    • Anyusha schreibt:

      Eine dumme Frage ist das nicht. Ich hatte bisher auch keine und das ging auch :-) Aber erstens lassen sich die Socken super darauf fotografieren, denn das Muster und die Form kommen gut raus und zweitens können sie darauf ihre Form beim Trocknen bekommen. Das ist prima, wenn man sie verschenken will, finde ich. Nur mein unbehandeltes Sperrholz ist da noch suboptimal ;-) Das ist also ganz nützlich, aber keinesfalls ein Muss.

  2. zitronentarte schreibt:

    So! Da haben wir den Salat! Ich habe ein paar Socken gestrickt und würde sie gern in Szene setzen. Da sie ein Zopfmuster haben schnurren sie zur Unkenntlichkeit zusammen.
    Fazit: ich brauche Sockenbretter! … Verleihst Du Deine? ;-)

  3. Anyusha schreibt:

    *g* Aus Pappe kann man die auch gut basteln ;-)
    Mein Sperrholz kann zwar prima Feuchtigkeit ab, aber leider habe ich nicht so toll die Kanten geschliffen, ein bisschen hakelt die Wolle an einigen Spänen, die sich am Rand fieserweise zeigen. Ich muss das nochmal optimieren :-)

  4. Elke schreibt:

    da hab ich wieder was gelernt – gut dass ich (auch über brigitte) auf dein Blog gestoßen bin. Ich stricke gerade noch (nach ca. 18 Jahren Pause) meine ersten Handschuhe – danach sind nach gleichlanger Pause Socken dran.
    Ob ich jetzt gleich groß in die Sockenproduktion einsteige, weiß ich nicht, aber falls ja, weiß ich jetzt wenigstens, dass es Sockenbretter gibt :D
    LG Elke

    • Anyusha schreibt:

      Schön, dass Dir das Stricken wieder Freude macht. Und Socken hat man nie genug. Bei mir finden sie leider immer sofort neue Besitzer, so dass ich selbst wohl am wenigsten habe. Hauptsache es macht Spass und ich werde jetzt mal ein paar Mützen für Weihnachten beginnen. :-)

      • Elke schreibt:

        ich bin auch schon gespannt, wie mir das sockenstricken gelingt – ansonsten häkel ich socken, da weiß ich schon, dass sie mir gelingen – sie sind allerdings nicht so dehnbar (zumindest meine bisherigen Modelle), daher möchte ichs doch lieber mit stricken probieren. Hauben hab ich auch noch nie gestrickt, ich häkel alles was geht :)

  5. Anyusha schreibt:

    Hallo Elke, Häkeln ist so gar nicht mein Ding. Ich häkel sehr fest, gut für Türstopper und Topflappen, aber ich habe auch immer das Gefühl, ich komme nicht so recht von der Stelle. Stricken liegt mir einfach mehr und wenn Du den Bogen bei Socken erstmal raus hast, dann geht das sowas von einfach! Ich bin gespannt auf deine ersten Ergebnisse!

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s